Die factory300 in der Tabakfabrik Linz bekommt ein neues Management. Der Innovation-Hub für Start-Ups und etablierte Unternehmen steht ab morgen unter der Leitung von Johannes Pracher. Er übernimmt diese Rolle von Christian Forsterleitner, mit dem er im März auch Seite an Seite arbeiten wird.

Johannes Pracher: Neuer Campus Manager der factory300

Ab April trägt Pracher, der in den letzten Jahren sehr erfolgreich die Kepler Society, den Alumniclub der Johannes-Kepler-Universität, geleitet und vorangebracht hatte, dann alleine die Verantwortung für die weitere Entwicklung des Hubs. Dieser umfasst neben der factory300 auch die Strada del Startup, die von der factory300 gemeinsam mit der Tabakfabrik betrieben wird. Gleichzeitig wird das factory300-Team erweitert, um dem geplanten weiteren Wachstum und den gestiegenen Anforderungen durch die Strada del Startup Rechnung zu tragen.

“Die factory300 und die Strada del Startup haben eine neue Zeitrechnung für Startups und innovative Unternehmen in Oberösterreich eingeläutet. Die Tabakfabrik generell ist ein Hotspot der digitalen Transformation, hier wird über unsere wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft nachdenkt und, viel wichtiger, hier wird sie auch gemacht. Hands on und im besten oberösterreichischen Sinn mit aufgekrempelten Ärmeln. Ich kann mir keine spannendere Aufgabe wünschen”, sagt Johannes Pracher, neuer Campus Manager der factory300.